Als Team sind wir unschlagbar

Wir Azubis der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG möchten euch im Folgenden einen kleinen Einblick in unsere Ausbildung geben. Dazu haben wir Fotos von unserem "Azubi-Alltag" gemacht.

Die Ausbildung zum Bankkaufmann oder Bankkauffrau ist langweilig und eintönig?

Falsch gedacht!

Wir können dir das Gegenteil bestätigen. Mit Engagement und Interesse für Wirtschaft kannst du hier deine Traumausbildung finden.

Ausbildung am Schalter
Ausbildung am Serviceschalter in Taufkirchen: Marcel Lisson und Helena Schlossnikl
Julia Stitteneder
Von spannenden ersten Tagen berichtet Julia Stitteneder

Erste Erfahrungen im Arbeitsleben

In den ersten beiden Tagen fuhren wir durch die einzelnen Geschäftsstellen und durften die anderen Mitarbeiter kennen lernen. Danach war ich am Schalter eingeteilt und lernte parallel dazu die internen Abteilungen der Bank kennen.  Am Schalter bekommt man sehr viel Wissen, da die Kunden mit ihren Anliegen direkt zu dir kommen und man zusätzlich an Beratungsterminen teilnehmen kann. Besonders gut hat mir die Marketingabteilung gefallen, da die Arbeit dort sehr abwechslungsreich ist, beispielsweise durfte ich bei der Auswahl der neuen Geschenke für die Sparwoche dabei sein und die Adventskalenderfragen schreiben. 

Anna Berger
Anna Berger erzählt, wie sie zur VR-Bank gekommen ist

Warum ich eine Ausbildung in der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG angefangen habe.

Eine der wichtigsten Gründe für meine Ausbildung bei der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG war das einwöchige Praktikum, welches sehr interessant war. Ich kam mit Kunden am Schalter in den Kontakt und entdeckte mein Interesse an der Finanzwelt. Das Praktikum war jedoch nicht mein erster Berührungspunkt mit der Bank. Mein Vater arbeitet bereits seit fast 42 in der VR-Bank und hat nur Gutes über die Arbeit erzählt, über die netten Arbeitskollegen und das hervorragende Arbeitsklima. Auch möchte ich noch erwähnen, dass es ein großes Spektrum an Fort-und Weiterbildungen nach der Ausbildung gibt.  

Ausbildung macht Spaß
Unser Auszubildender Athanasios Giutlis begrüßt Sie in Burgharting

Mit der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG hinein ins Berufsleben

Bei der VR-Bank Taufkirchen Dorfen lernt man den Beruf mit all seinen interessanten Facetten kennen. In der Berufsschule erlernt man die Theorie, die hinter den ganzen Zahlen und Fakten steckt, die man in der Praxis dann anwenden kann. Mag am Anfang der Ausbildung alles ein wenig abschrecken, doch mit der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen kannst du in den Beruf hinein und über dich hinauswachsen. Man wird von Kollegen immer unterstützt, neue Tätigkeiten zu erlernen und bekommt die Hilfe, die man benötigt.

Blockweise Unterricht in der Berufsschule

Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist die Berufsschule. In der Berufsschule wird das gesamte theoretische Wissen vermittelt, dass uns im Arbeitsalltag in der Bank hilft. Der Unterricht findet blockweise, jeweils zwei Wochen statt.

Vor allem die Lernfelder Kontoführung, Kredit und Geldanlage spielen hierbei eine wichtige Rolle. Wir lernen beispielsweise, wie man Konten führt, welche steuerlichen Auswirkungen eine Anlage hat, wie man Kredite anbietet und Kosten und Erlöse ermittelt. Das Erlernte wird anschließend in Form von Schulaufgaben oder Stegreifaufgaben abgefragt. Zudem werden wir von unseren Lehrern auf die Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 vorbereitet. Sollten wir Themen aus der Schule nicht verstehen, helfen uns unsere Kollegen aus der Bank gerne weiter und zeigen uns wie das theoretische in der Praxis umgesetzt wird.

 

Weiterbildung auch in externen Seminaren

Zur Vorbereitung auf die Zwischenprüfung bzw. auf die Abschlussprüfung dürfen wir Auszubildende auch die Präsenzseminare an der Genossenschaftsakademie in Beilngries besuchen. Hier werden die Inhalte, die wir in der Berufsschule vermittelt bekommen, noch einmal vertieft, um somit "fitter" für die anstehenden Prüfungen zu werden. Am letzten Tag findet auch eine Prüfung über den gesamten Inhalt des Seminares statt. Zu den Prüfungsinhalten gehören auch gruppenweise geführte Beratungsgespräche. Dazu gibt es von den Dozenten ein entsprechendes Feedback. Und damit die Woche nicht nur aus Lernen besteht, gibt es zahlreiche Freizeitmöglichkeiten für die Abende. Zum Beispiel gibt es ein Hallenbad, eine Kegelbahn und ein Bistro, in dem man sich gerne mit anderen Azubis trifft. Zudem wird man gut von den Köchen der Akademie versorgt, damit uns die Energie nicht ausgeht.

Du bist willkommen!

Egal ob du direkt nach der Wirtschaftsschule, Realschule oder Gymnasium ins Berufsleben starten möchtest. Der Beruf des/der Bankkaufmanns/-frau ist vielseitig und interessant.  

Unsere Azubis stellen sich vor

Julia Posch

Julia Posch - 1. Lehrjahr

Julia Posch

Hallo, mein Name ist Julia Posch. Ich bin 16 Jahre alt und wohne in der Nähe von Taufkirchen (Vils). Momentan befinde ich mich im 1. Ausbildungsjahr zur Bankkauffrau bei der VR-Bank-Taufkirchen-Dorfen eG.

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht?
Vor meiner Ausbildung war ich auf der Realschule in Taufkirchen (Vils), wo ich auch erfolgreich meine Mittlere Reife absolviert habe.

Wie bin ich zur Bank gekommen?
Ich habe ein dreitägiges Praktikum gemacht, während dem ich einen guten Einblick in den Beruf der Bankkauffrau bekommen konnte. In meiner Schulzeit haben mir auch Fächer wie Mathe und BwR schon Spaß gemacht, was ich ebenfalls in der Bank noch brauche.

Was gefällt dir besonders an der Ausbildung?
In der Ausbildung durchläuft man verschiedene Abteilungen, weshalb die Arbeit nie langweilig wird. Man bekommt einen guten Einblick, wie alles funktioniert und man selber kann besser herausfinden, in welcher Abteilung es einem am Besten gefällt. Allgemein ist das Arbeitsklima hier super, weshalb es mir auch immer Spaß macht in die Arbeit zu gehen.

Hans Berger

Hans Berger - 1. Lehrjahr

Hans Berger

Hallo, mein Name ist Hans Berger und ich bin 16 Jahre alt. Erst kürzlich habe ich meine Lehre in der VR-Bank-Taufkirchen-Dorfen eG begonnen. Ich komme aus Inning am Holz und bin in der Dorfener Bankstelle eingesetzt. Momentan bin ich im ersten Lehrjahr und bin gespannt auf die zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen.

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht ?
Bevor ich hier angefangen habe war ich in der Realschule Taufkirchen (Vils) und auf dem Weg mir meine mittlere Reife zu verdienen. Mit Erfolg!

Was ist dein Motivationsgrund bei uns anzufangen?
Mein Vater arbeitet schon seit mehr als 40 Jahren bei der VR-Bank. Durch ihn, habe ich die Vorstände und viele Personen, jetzt Kollegen, persönlich kennengelernt und habe dadurch einen guten Einblick in die Bank bekommen.
Als weiterer Motivationsgrund kommt dazu, dass die Bankstelle vor Ort ist und man so flexibler arbeiten und handeln kann.

Was machst du so in deiner Freizeit ?
Ich persönlich liebe es Musik anzuhören und mit meinen Freuden etwas zu unternehmen. Dazu kommt, dass ich gerne Rad fahre und gerne mit meinen Online-Freunden zocke.

Lisa-Marie Pfanzelt

Lisa-Marie Pfanzelt - 1. Lehrjahr

Lisa-Marie Pfanzelt

Hallo, mein Name ist Lisa-Marie Pfanzelt. Ich habe mit 17 Jahren, im September 2023, meine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der VR-Bank Taufkirchen Dorfen angefangen.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Für mich kam Büro vor meinem Praktikum nie in Frage. Durch das Praktikum habe ich gemerkt das mir die Arbeit mit Kunden und das tägliche Arbeiten mit meist unterschiedlichen Aufgaben viel Freude bereitet.

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht?
Bevor ich die Ausbildung angefangen habe, habe ich meine Mittlere Reife an der Staatlichen Realschule Oberding absolviert.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
Die Ausbildung macht mir Spaß, da ich abwechslungsreiche Aufgaben habe und die Arbeit mit den Kunden mir Freude bereitet. Außerdem kann ich alle Abteilungen besichtigen, um  heraus zu finden, was mir am besten gefällt. Das ist wichtig, da einem nach der Ausbildung viele Wege offen sind.

Mirjam Purainer

Mirjam Purainer - 1. Lehrjahr

Mirjam Purainer

Hallo, mein Name ist Mirjam Purainer und ich bin 16 Jahre alt. Ich wohne in Moosen (Vils) und absolviere im Moment eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG. Dort befinde ich mich im 1. Lehrjahr.

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht?
Bevor ich meine Ausbildung startete, habe ich die Realschule Taufkirchen (Vils) besucht. Diese habe ich erfolgreich mit der Mittleren Reife abgeschlossen.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Da ich mich in der Schule schon immer für BwR und vor allem auch für Geld interessierte, wollte ich unbedingt einen Einblick in das Bankenwesen und absolvierte ein 1-wöchiges Praktikum in der Bank. Dort habe ich gesehen wie die Bank funktioniert und mir machten die Tätigkeiten sehr viel Spaß.

Was gefällt dir an der Ausbildung?
Die abwechslungsreichen Aufgaben und die verschiedenen Abteilungen, die man während der Ausbildungszeit durchläuft, lassen die Arbeit nie langweilig werden. Am Ende seiner Ausbildung hat man dann einen super Durchblick und kann entscheiden wo man zukünftig eingesetzt werden will. Mich hat vor allem das tolle Arbeitsklima überzeugt. Man wird sofort aufgenommen, jeder ist super nett und man hat nie das Gefühl man wäre nervig mit den ganzen Fragen. Im Großen und Ganzen fühle ich mich einfach wohl bei den Menschen von denen ich umgeben bin und freue mich immer wieder in die Arbeit zu gehen.

Julia Stitteneder

Julia Stitteneder - 2. Lehrjahr

Julia Stitteneder

Hallo, meine Name ist Julia Stitteneder. Ich bin 18 Jahre alt und komme aus Kloster Moosen. Momentan bin ich in meinem 2. Ausbildungsjahr bei der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG.

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht?

Vor der Ausbildung war ich in der Realschule Taufkirchen (Vils) im BWR Zweig.
 

Was machst du sonst so?

In meiner Freizeit gehe ich gerne ins Fitnessstudio, spiele Gitarre und unternehme etwas mit Freunden oder meiner Familie.

Gustav Müller

Gustav Müller - 2. Lehrjahr

Gustav Müller

Hallo, mein Name ist Gustav Müller. Ich bin 17 Jahre alt und komme aus Inning am Holz. Gerade mach ich meine Ausbildung zum Bankkaufmann in der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG. Ich bin im 2. Ausbildungsjahr

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht ?

Vor meiner Ausbildung ging ich in die Mittelschule Taufkirchen Vils, wo ich dann später die Schule mit der mittleren Reife abschloss

Was machst du sonst so ?

Außerhalb der Arbeit treffe ich mich gerne mit Freunden und unternehme etwas mit meiner Familie.

Was gefällt dir an der Ausbildung besonders gut ?

Dadurch, dass man oft in verschiedenen Abteilungen eingeteilt ist ist es immer vielseitig. Man lernt so viele neue Menschen kennen und erfährt auch was denn alles in einer Bank so passiert.
Die Berufsschule und die vielen verschiedenen Seminare sorgen ebenfalls für eine große Abwechslung.

Anna Berger

Anna Berger - 2. Lehrjahr

Anna Berger

Hallo, mein Name ist Anna Berger. Ich bin 18 Jahre alt und wohne in der nähe von Inning am Holz. Aktuell befinde ich mich im 2. Ausbildungsjahr bei der VR-Bank-Taufkirchen-Dorfen eG.
 

Wie bist du zur Bank gekommen?

Mein Vater arbeitet bereits seit fast 42 Jahren bei der VR-Bank-Taufkirchen-Dorfen eG. Zudem habe ich mich schon während meiner Schulzeit für Finanzen interessiert. Aus diesem Grund absolvierte ich 2021 ein Einwöchiges Praktikum, welches so schön war, dass ich danach meine Bewerbung weggeschickt habe und wenige Tage darauf ein Vorstellungsgespräch hatte.
 

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht?

Bevor ich die Ausbildung zur Bankkauffrau angefangen habe, habe ich meine Mittlere Reife an der Realschule Taufkirchen Vils absolviert.
 

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?

Die Ausbildung ist sehr vielfältig, da man in unterschiedlichen Abteilungen eingeteilt ist und man dadurch alle Bereiche der Bank Stück für Stück besser kennenlernt.
 

Was machst du so in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit gehe ich meinen Hobbys nach. Ich bin eine leidenschaftliche Luftgewehrschützin und unternehme oft Radtouren. Auch treffe ich mich gerne mit Freunden oder unternimm Ausflüge mit meiner Familie

Philipp Edtmeier

Philipp Edtmeier - 2. Lehrjahr

Philipp Edtmeier

Hallo, mein Name ist Philipp Edtmeier. Ich bin 25 Jahre alt und wohne in Schwindegg. Aktuell befinde ich mich im 2. Lehrjahr bei der VR-Bank-Taufkirchen-Dorfen.

Was hast du vor deiner Ausbildung gemacht?

Vor meiner Ausbildung war ich bereits berufstätig. Mit 16 habe ich meine erste Ausbildung in der Gastronomie angefangen und war nach meiner Ausbildung noch ein paar Jahre in verschiedenen Betrieben tätig. Nach ca. 6 Jahren hatte ich den Wunsch meinen Beruf zu wechseln, da die Umstände und Arbeitszeiten nicht mehr mit meinen Zukunftsplänen vereinbar sind. Im Laufe der Jahre ist mein Interesse für Wirtschaft und Finanzen immer größer geworden, von daher war mir klar, dass ich eine neue Ausbildung in diesem Bereich absolvieren möchte.

Was gefällt dir an der Ausbildung besonders gut?

Mir gefällt es, dass man abseits der Seminare und der Berufsschule ständig in verschiedenen Abteilungen ist, dadurch erhält man einen Einblick wie die Bank funktioniert. Dies hat den Vorteil, dass man dadurch erkennt, welche Abteilung, die richtige für einen ist. Durch die enge Zusammenarbeit und das positive Arbeitsumfeld schafft die VR Bank Taufkirchen-Dorfen die besten Voraussetzungen, um einem Azubi alles mitzugeben, was in diesem Beruf wichtig ist. Meine Entscheidung zu einer weiteren Ausbildung bereue ich nach wie vor keine Sekunde.