Sicherheit für Haus und Heim

Informationsveranstaltung

Vortragsreihe der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen übertraf Erwartungen

Fast täglich berichten Medien über Einbrüche, die oftmals nur einen Katzensprung entfernt vom eigenen Zuhause verübt werden. Das sorgt für Unbehagen, Angst und Sorgen. Die VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eG organisierte zum Thema Einbruchschutz insgesamt vier Veranstaltungen.

Hier gab Kriminalhauptkommissar Jakob Deischl einen Einblick über die verschiedenen Vorgehensweisen der Täter. Meist sind es Blitzeinbrecher, die für die Tat nur drei bis fünf Minuten brauchen. Sind Einbrüche auf Grund von Schutzmaßnahmen in dieser Zeit nicht erfolgreich, dann gehen sie meist zum Nachbarn. Einbrecher haben das ganze Jahr über Saison, im Herbst, wenn die Tage kürzer werden ist jedoch Hochsaison. In der Regel haben es die Täter nur auf Bargeld und Schmuck abgesehen. Dabei durchwühlen sie die ganze Wohnung und stehlen damit auch ein Stück der Seele, so Deischl.

Sicherheit für Haus und Heim
Spannender Vortrag von Kriminalhauptkommissar Jakob Deischl mit Tipps und Anregungen, wie man es Einbrechern schwer machen kann.

80 % der Einbrüche erfolgen über Fenster oder Terassentüre. Der Fachberater gab den Veranstaltungsbesuchern den Rat, es Einbrechern mit entsprechender Sicherheitstechnik und einfachen Verhaltensregeln so schwer wie möglich zu machen.  Für Fenster und Terassentüren gibt es zum Beispiel Nachrüstmöglichkeiten mit Pilzzapfen. Gekippte Keller- oder Wohnungsfenster kann man mit stabilen Fenstergittern schützen. Bei Haustüren bieten entsprechende Zusatzriegel einen wirksamen Schutz. Einbrecher sind lichtscheu. Bewegungsmelder und entsprechende Leuchtkörper sind ebenso ein wirksamer Schutz wie der aufmerksame Nachbar, so Deischl. Fotos und Beiträge in Facebook und Instagram liefern für Einbrecher willkommene Hinweise. Sind die Täter bereits im Haus, sollte man laut schreien und sofort die Polizei unter der Nummer 110 verständigen.

Das überaus große Interesse an den Veranstaltungen war ein Zeugnis dafür, wie wichtig das Thema Einbruchschutz für die Bevölkerung ist. Kriminalhauptkommissar Jakob Deischl war ein hervorragender Referent, der seinen Vortrag kurzweilig präsentierte und diesen mit Beispielen aus der Praxis bildhaft untermalte.

Sicherheit für Haus und Heim
Bereits mit einfachen Verhaltensregeln und entsprechender Sicherheitstechnik lassen sich viele Wohnungseinbrüche vermeiden. Referent Jakob Deischl von der Kriminalpolizei Erding zeigte dazu viele Beispiele aus der Praxis.

Ein wichtiger Baustein für die Sicherheit von Haus und Heim ist die Absicherung

Dies betrifft sowohl die Hauseigentümer als auch die Mieter von Objekten. Gerade die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass unser Wetter immer unberechenbarer wird. Lokaler Starkregen sorgt für Hochwasser sowie Überschwemmungen und richtet immensen Schaden an. Elementarschäden können kaum verhindert werden, aber man kann sich durch eine entsprechende Versicherung schützen. Feuer- und Hausrat sind ebenfalls wichtige Versicherungen. Zum Werterhalt der Immobilie tragen sowohl energetische Verbesserungen oder auch in die Zukunft gerichtete Renovierungen wie zum Beispiel barrierefreies Wohnen bei. Für diese Maßnahmen gibt es ebenso wie beim Einbruchschutz staatliche Fördermittel.

Bei Finanzierungen - auch mit Einbindung staatlicher Fördermittel -  sowie beim Versicherungscheck stehen Ihnen die Beraterinnen und Berater der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Sicherheit für Haus und Heim
Unser Wetter wird unberechenbarer. Sturm, Wasser und andere Elementarschäden nehmen zu.
Sicherheit für Haus und Heim
Markus Aigner, Bankstellenleiter in Dorfen, informiert über die Möglichkeiten optimaler Absicherung von Haus und Heim, um finanzielle Risiken im Falle eines Falles zu vermeiden.

Zuletzt aktualisiert am 23.11.2017