Nachhaltige Geldanlage

Vermögensanlage mit sozialen, ökologischen und ethischen Vorgaben

Für viele Menschen ist es selbstverständlich, für ihr Handeln und die Folgen Verantwortung zu übernehmen. Das lässt sich auch auf die Geldanlage übertragen. Wenn Sie bei Ihrer Anlageentscheidung Prinzipien folgen möchten, die dieser Philosophie entsprechen, dann sind unsere Empfehlungen für ethisch-nachhaltige Vermögensanlagen für Sie die richtige Wahl.

Auf die Kriterien kommt es an

Bei der nachhaltigen Geldanlage ist es wichtig, Anlagen wie Fonds, Anleihen oder Aktien anhand vielfältiger Kriterien zu bewertet, zum Beispiel gute Staatsführung, soziales Engagement oder Umweltverträglichkeit. Gleichzeitig werden bestimmte Anlagen vollständig ausgeschlossen, zum Beispiel Unternehmen, die Antipersonenminen oder Streumunition herstellen.

Strenge Nachhaltigkeitsprüfung

Den nachhaltigen Geldanlagen liegt eine spezielle Nachhaltigkeitsprüfung zugrunde, die entsprechend ethische, soziale und ökologische Ausschlusskriterien berücksichtigt. In einem zweiten Schritt werden mittels Positiv- und Negativkriterien Unternehmen und Staaten mit bewertet. So können Rückschlüsse auf die Qualität der Nachhaltigkeit erzielt werden. Diese Methode ist für unsere Kunden, die transparente, nachhaltige Geldanlagen suchen, besonders wichtig.

Nachhaltiges Handeln ist genossenschaftlicher Auftrag

Eine nachhaltige Geldanlage entspricht auch dem genossenschaftlichen Auftrag. Es geht dabei um die Übernahme von Verantwortung. Dazu zählen die Achtung der Menschen- und Arbeitnehmerrechte, das Engagement für den Umweltschutz und die Vermeidung von Korruption und Bestechung.

Weitere Informationen zur nachhaltigen Geldanlage

Das könnte Sie auch interessieren